hochschule

Der Begriff der Hochschule ist ein Oberbegriff. Er steht für unterschiedliche wissenschaftliche, wissenschaftlich-anwendungsorientierte, künstlerische oder auch künstlerisch-wissenschaftliche Einrichtungen. Sie dienen zur Pflege von Wissenschaften sowie der Künste durch die Forschung und Lehre.

Dazu gehören: Wirtschafs- und auch Handelshochschulen, Universitäten, Technische Hochschulen, Technische Universitäten, Pädagogische Hochschulen, Musikhochschulen, Tierärztliche Hochschulen, Medizinische Hochschulen, Hochschulen für Schauspiel, Kunsthochschulen, Kunstakademien, Konservatorien, Kirchliche Hochschulen, Gesamthochschulen, Filmhochschulen, Bergakademien, Bauakademien und einige andere Akademien. Hochschulen, welche die Lehre und die Forschung auf künstlerischer oder auch auf wissenschaftlicher Grundlage mit einem anwendungsorientierten Schwerpunkt betreiben sind zum Beispiel: die Fachhochschulen oder auch die Dualen Hochschulen.

Aber auch andere Einrichtungen eines Tertiären Bildungsbereichs, so zum Beispiel Berufsakademien, Fachakademien oder auch Fachschulen und Verwaltungs- und Wirtschaftsakademien runden das Programm ab. Seit mehreren Jahren bezeichnen sich einige Fachhochschulen kürzer als Hochschule. Dieser Begriff stimmt allerdings nicht so ganz. So sollte man damit lieber etwas vorsichtig umgehen. Manchmal muss man auch später bei der Berufsbezeichnung dahinter schreiben, wo der Abschluss erworben wurde.